Münchener Verein - Tarif 420 - Pflegetagegeld

Dieser Pflegetarif kann ohne eine Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden. Lediglich einige Krankheiten dürfen nicht in den letzten 3 Jahren aufgetreten bzw. müssen ausgeheilt sein.

Der Pflege Bahr kann zusätzlich mit Förderung eingebaut werden. Die Wartezeit beträgt jedoch 3 Jahre, entfällt aber bei Unfällen.

Wer einige Vorerkrankungen, wie Diabetes (ohne Insulinpflicht) hat, kann diesen Tarif z. B. ohne Probleme abschließen. Auch Bluthochdruck, Asthma oder ähnliche Vorerkrankungen spielen beim Münchener Verein keine Rolle.

Weiter unten können Sie die Gesundheitsfragen nachlesen.

Einfach auf "Online Vergleich" klicken und die Beiträge berechnen - auch ein sofortiger Onlineabschluss ist möglich.

münchnver verein pflegetagegeld

 
Tarif: 420, 421, 422, 423, 425, 426, 427 und 428 - Pflegetagegeldversicherung
Leistungsumfang: Pflegestufe 1, 2, und 3
ambulante Leistung: flexible Absicherung - 100% ab Pflegestufe 1 möglich
stationäre Leistung: flexible Absicherung - 100% ab Pflegestufe 1 möglich
Aufnahmealter: kein Höchstaufnahmealter
Mindestvertragsdauer:

ein Jahr

Dynamik: ja, bis zum 70. Lebensjahr und leistungsfrei
Wartezeit: 3 Jahre
Karenzzeit: keine
Gesundheitsprüfung: sehr einfach
Vertragsunterlagen:
    • Antrag
    • Versicherungsbedingungen
Pflegetagegeldversicherung
Unsere Bewertung:

Münchner Verein - Tarif 420 - wurde zum 1.7.2010 vollständig überarbeitet. Der Tarif bietet eine komplett, flexible Absicherung an. Wahlweise kann ambulant und stationär abgesichert werden, oder nur stationär. Es erfolgt keine Leistungskürzung bei Laienpflege. Außerdem kann eine Beitragsfreistellung gegen Mehrpreis vereinbart werden.

Zusätzlich kann ein Servicepaket, Hausnotruf, vereinbart werden und ein Zusatzprodukt "Demenz", ohne Pflegstufe (Leistung ab mittlere Demenz).

Aufgrund der umfangreichen Leistungen kann der Tarif empfohlen werden.

Besonderheit Gesundheitsfragen - bei diesen Krankheiten kann der Tarif nicht abgeschlossen werden. Eine weitere Gesundheitsprüfung findet nicht statt:

Wenn zum Zeitpunkt der Antragstellung eine der folgenden Krankheiten ärztlich diagnostiziert ist bzw. jemals vor Antragstellung diagnostiziert wurde: Demenz (Alzheimer, vaskuläre Demenz), Hirntumor, Parkinson-Krankheit, Apallisches Syndrom (Wachkoma), Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose, Schlaganfall, Chorea Huntington, Kreutzfeld-Jacob, HIV-Infektion, Bösartiger Tumor (Diagnosestellung in den letzten 3 Jahren - außer Hautkrebs), Niereninsuffizienz, insulinpflichtiger Diabetes mellitus, Leberzirrhose, Osteoporose, Arteriosklerose.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen