Die Pflegerentenversicherung

Pflegerentenversicherungen gelten als eine teure Form der Pflegefallabsicherung.

Diese wird ausschließlich von Lebensversicherern angeboten, da diese Art der Pflegezusatzversicherung einen Sparanteil, sowie einen Risikoanteil, beinhaltet. Das bedeutet, dass die Pflegerente teurer ist als ein Pflegetagegeld oder eine Pflegekostenabsicherung.

Trotz des höheren Beitrages bietet diese Absicherungsform bedeutende Vorteile gegenüber den herkömmlichen Pflegezusatzversicherungen.

Welche Vorteile bietet eine Pflegerentenversicherung?

Ein bedeutender Vorteil der Pflegerentenversicherung ist, dass die Beiträge stabil bleiben und nicht erhöht werden können. Zudem bekommen die Hinterbliebenen einen Teil der Beiträge zurück (Sparanteil), wenn noch kein Pflegefall eingetreten ist. Im Leistungsfall ist die Pflegerente beitragsfrei.

Manche Pflegerenten zahlen einen Einmalbeitrag im Pflegefall. Da die meisten Pflegerentenversicherungen keine gesetzliche Pflegeversicherung voraussetzen, käme diese Absicherungsvariante für Bürger ohne Pflegeversicherung in Frage (z. B. für im Ausland lebende Deutsche). Es gibt auch Anbieter ohne Gesundheitsfragen oder ohne Gesundheitsprüfung, teilweise mit Einschränkungen und manchmal höheren Beiträgen.

Dienstunfähigkeitsversicherung in Kombination mit einer Pflegerentenversicherung

Einige Anbieter bieten Beamten eine Dienstunfähigkeitsversicherung, mit einer echten Dienstunfähigkeitsklausel, an, welche bei Ablauf oder während der Laufzeit eine Pflegerente bezahlt. Da in der Regel nur Beamte eine Dienstunfähigkeitsversicherung benötigen, wäre das eine Möglichkeit zur Vorsorge.

Die Dienstunfähigkeitsversicherung gegen eine Pflegerentenversicherung zu tauschen wäre für später interessant. Es gibt jedoch nur wenige Anbieter die so etwas anbieten. Auch muss ganz genau durchgerechnet werden, ob eine Kombination oder eine einzelne Variante hier besser wäre.

Warum kann eine Pflegerentenversicherung nicht immer empfohlen werden?

Bei Vertragsabschluss werden die Bedingungen festgelegt.

Das klingt zunächst gut, aber deutet auch auf eine enorme Schwäche dieses Produktes hin. Sollte der Gesetzgeber einmal per Pflegereform alles "ändern" so hätten die Pflegerentenversicherten hier das Nachsehen. Dem beugen jedoch viele Pflegerentenversicherer vor, in dem sie ein eigenes Einstufungssystem haben.

Manche Anbieter lassen jedoch die gesetzliche Einstufung gelten bzw. kennen diese an. Ein weiterer Nachteil ist der hohe Beitrag, oder die Begrenzung auf bestimmte Altersgruppen und eine umfangreiche Gesundheitsprüfung. Bei den Versicherern gibt es teils erhebliche Unterschiede.

Der Überblick zur Pflegerentenversicherung

garantierter Beitrag während der gesamten Vertragslaufzeit
theoretisch weltweite Leistung
beitragsfrei im Pflegefall
Leistung in allen Pflegestufen möglich
teilweise Einmalbeiträge im Pflegefall
Bei Tod gibt es ggf. einen Teil der Beiträge zurück
oft auch Abschluss ohne gesetzliche Pflegeversicherung möglich
Versicherungsschutz auch gegen Einmalbeitrag möglich
Finanztest 03/2011 testet nun auch die Pflegerentenversicherung

hoher Beitrag im Vergleich zum Pflegetagegeld / Pflegekostenversicherung

 Wir bieten Ihnen den Service an, für Sie eine passende Gesellschaft zu finden.

Fragen Sie bei uns unverbindlich und kostenfrei an.

 Pflegerentenversicherung

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen